GSW Kamen Klassik erweist sich als Publikumsmagnet

Zurück in die 90er-Jahre: Unter diesem Motto stand die GSW Kamen Klassik. Die Neue Philharmonie Westfalen brachte vor mehr als 1.000 Besucherinnen und Besucher die besten Rock- und Popsongs aus diesem Musikjahrzehnt auf die Open-Air-Bühne in Kamen.

Die Leitung des Orchesters übernahm an diesem Abend Dirigent Wolfgang Wilger, der für den erkrankten Generalmusikdirektor Rasmus Baumann eingesprungen war. Das Ensemble mit ihren internationalen Künstlerinnen und Künstlern tauchte die Lieder von REM, Sting, Oleta Adams sowie typische Brit-Pop- und Boy- und Girl-Bands-Songs in eine fantastische Klassik-Version. Das Publikum zollte der Darbietung mit langanhaltendem Applaus am Ende der knapp vierstündigen Veranstaltung mit dem Motto „NPW goes POP: Back to the 90s“ seinen Respekt.

Einen gelungenen Abschluss bildete schließlich die Präsentation der Wunsch-Hit-Aktion, die wir in enger Kooperation mit Antenne Unna erstmals gestartet hatten. Im Vorfeld der GSW Kamen Klassik konnten die Besucherinnen und Besucher aus drei Liedern selbst ihren Lieblingshit wählen, den die Neue Philharmonie Westfalen dann klassisch auf die Bühne brachte. Beim vom Publikum gewählten Wunsch-Hit „Angels“ von Robbie Williams sorgten die Besucher mit ihren Smartphone-Lichtern für eine besondere Atmosphäre bei der GSW Kamen Klassik. Großer Beliebtheit erfreute sich auch das Schätzspiel an unserem Stand. Wir fragten „Wie viel Energie zum Mitnehmen steckt im Glas?". Viele Tipps wurden abgegeben und attraktive Gewinne an die besten Tippgeber verteilt.

Neben der Energieversorgung liegt uns das Engagement für Vereine, Schulen und den Menschen im Versorgungsgebiet am Herzen. Erwirtschaftete Gewinne fließen zurück in unser Versorgungsgebiet und gerne ermöglichen wir durch Spenden und Sponsorings Veranstaltungen, wie die GSW Kamen Klassik. Denn auch das bedeutet Daseinsvorsorge für die Region.

Zurück